Traumhafte Konjunktive

Wäre ich eine Wiese…
sie betörte Dich mit all ihrer Schönheit,
voller duftender Blumen und sattem Grün.
Du erfreust Dich an mir. Fühlst Dich angezogen,
von unbefangener Natur. Würdevoller Freiheit.
Und ich… bin einfach nur glücklich.

Wäre ich eine Quelle…
ich schenkte Dir Wasser reinster Klarheit und Frische.
Du trinkst und badest in mir. Tankst neue Kraft.
Lässt alles Beschwerliche von – und Neues, Lebendiges zu Dir fließen.
Glück sprudelt endlos von mir zu Dir.

Wäre ich ein Baum…
ich hielte Dich mit meinen starken Wurzeln.
Voller Ehrfurcht verneige ich mich vor dem stetigen Wind der Veränderung.
Doch niemals ließe ich mich brechen!
Mit meiner Krone grüße ich den Himmel und küsse Dein Herz.

Wäre ich ein Lexikon…
alles Wissen wäre in mir vereint.
Ich bin das offene Buch Deiner Erkenntnis.
Du liest in mir und verstehst. Wie viele verschiedene Seiten ich doch habe…
Dein Interesse macht mich glücklich.

Ich bin Deine Liebe…
Unser Buch des Lebens,
es bedarf nicht der traumhaften Konjunktive.
Alles was zählt, ist das Jetzt.
Verbunden  mit Dir.
Und ich… erkenne  mich durch Dich .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.